Kommunales Starkregenrisikomanagement

Analyse und Handlungsmöglichkeiten

LUBW  - Leitfaden Kommunales Starkregenrisikomanagement
70 % Förderung bei der Grundlagenermittlung

In Baden-Württemberg wurde ein Förderprogramm aufgelegt, das die Ingenieurleistungen zur Grundlagenermittlung der Starkregenvorsorge mit einem Fördersatz von 70 % abdeckt.
Darin enthalten sind im Wesentlichen:

  • Erstellung von Starkregen-Gefahrenkarten für seltene, außergewöhnliche und extreme
    Oberflächenabfluss-Ereignisse,
  • Risikoanalyse,
  • Handlungskonzept.

Dabei soll nach der Vorgehensweise des Leitfadens "Kommunales Starkegenrisikomanagement in Baden-Württemberg" gearbeitet werden. Dieser Leitfaden wurde im Dezember 2016 von der LUBW (Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg) herausgegeben.

Zur Vereinfachung und Unterstützung der Kommunen stellt die LUBW zusammen mit dem Leitfaden auch eine Leistungsbeschreibung für die Vergabe von Aufträgen und ein Muster-Preisblatt zur Verfügung.

 

Auch bauliche Maßnahmen sind förderfähig

Darüber hinaus sind auch bauliche Maßnahmen zur Abwehr von Sturzfluten und Überschwemmungen aus Außengebieten förderfähig. Der Fördersatz bemisst sich hier nach der Pro-Kopf-Belastung aus den Kosten für Grunderwerb und bauliche Herstellung einschließlich Planung und Bauleitung.