Kommunales Starkregenrisikomanagement

Analyse und Handlungsmöglichkeiten


Die BIT Ingenieure AG hat erfolgreich am Standardreferenzverfahren der LUBW zur Ermittlung von Starkregengefahrenkarten teilgenommen.

BIT-Standardreferenz_Hystem-Extran-2DBIT-Standardreferenz_Hydro_AS-2DDamit können wir das Starkregenrisikomanagement für Ihre Kommune nach dem landesweit einheit­lichen Vor­gehen durchführen. Dies ist eine wichtige Voraus­setzung für die Förderung des Projekts zu 70 % durch das Land Baden-Württemberg.

Da wir auch für den Einsatz eines gekoppelten hydro­dyna­mischen Kanal­netz-Oberflächen­abfluss­modells zerti­fiziert sind, können wir komplexe Frage­stellungen unter­suchen, bei denen der Einfluss der Kanal­isation auf den Stark­regen­abfluss berück­sichtigt werden muss.

Projekte

Derzeit führen wir für die folgenden Städte und Gemeinden flächendeckende Starkregen­untersuchungen durch:

  • Stadt Bad Friedrichshall
  • Stadt Bad Krozingen
  • Gemeinde Bahlingen
  • Stadt Bonndorf
    (Pilotgebiet des Landes Baden-Württemberg)
  • Stadt Bräunlingen
  • Gemeinde Denzlingen
  • Gemeinde Dunningen
  • Stadt Emmendingen
  • Gemeinde Eschbronn
  • Stadt Gundelsheim
  • Gemeinde Hardthausen
  • Verwaltungsgemeinschaft Hexental
  • Gemeinde Königsfeld
  • Stadt Künzelsau
  • Gemeinde Merdingen
  • Neuenstadt am Kocher
  • Gemeinde Oedheim
  • Stadt Öhringen
  • Gemeinde Ubstadt-Weiher